Skip to content



events by step

Veranstaltung 

musketeers
Titel:
musketeers
Wann:
12.12.2009 20.30 h
Kategorie:
jazz by step

Detail-Info

MUSKETEERS
 
Diese Gruppe bringt die Energiehauskombination der electronic music , techno, hard-core, noise-rock and avant-garde jazz. Wir haben in Wien im Rhiz, Fluc Wanne und Celeste sowie in Europa einschließlich Albertina, Haus-Wittgenstein, Wien; Zürich; Venedig Biennale 2007, Wien modern und das Beethoven-Denkmal Haus bespielt.

MARCO ENEIDI (* 1956 in Portland (Oregon)) ist ein US-amerikanischer Altsaxophonist des Free Jazz und der Neuen Improvisationsmusik.

Eneidi wuchs in San Franciscos Bay Area auf und begann zunächst im Alter von neun Jahren mit dem Klarinettenspiel; später lernte er Gitarre und Bass. Als Jugendlicher spielte er Dixieland Jazz in einer lokalen Pizzeria. Er wechselte dann zum Saxophon, entschied sich, Berufsmusiker zu werden und zog 1981 nach New York City, wo er den Avantgarde-Saxophonisten Jemeel Moondoc und dessen damalige Bandmitglieder Dennis Charles, Roy Campbell und William Parker kennenlernte. Danach arbeitete er mit Cecil Taylor, Dewey Redman und Bill Dixon. 1987 gründete Eneidi sein eigenes Plattenlabel Botticelli, auf dem vorwiegend seine eigenen Alben erschienen, auf denen er mit William Parker, Lisle Ellis, Wilber Morris, Jackson Krall, Glenn Spearman und Wadada Leo Smith sowie der Fagottspielerin Karen Borca spielte. Eneidi wirkte außerdem an Aufnahmen von Bill Dixon (1985), William Parker (1997), Glenn Spearman (1995) mit und arbeitete zudem mit Paul Lovens, Georg Gräwe, Ken Vandermark, Damon Smith, Butch Morris, Peter Brötzmann, Han Bennink, Andrew Cyrille, Bertram Turetzky und Sabu Toyozumi. 1995 kehrte er nach Kalifornien zurück und gründete mit Glenn Spearman das Creative Music Orchestra, schließlich das American Jungle Orchestra. 2002 trat er live mit Peter Brötzmann auf (Live at Spruce Street Forum).

PHILIPP QUEHENBERGER ist einer der innovativsten und vielschichtigsten elektronischen Musiker des Landes. Sein neues, kurz vor Fertigstellung stehendes Album präsentiert ihn in Hochform: Schräge Harmonien, treibende Beats und verquerer Industrial-Noise. Tanzbarkeit und Pop-Appeal halten sich dabei die Waage, Entrückung hat oberste Priorität. Quehenberger ist aber nicht nur ein Meister des in Richtung Experiment ausufernden Techno-Tracks, derzeit ist er vor allem eines: ohne Label. Pech oder Verweigerung? Bigload traf den Elektro-Exzentriker zu einer exklusiven Listening-Session und Plauderei.

ddkern begann 1983,  Trommeln und Perkussion, klassisches Training zu spielen + 8 Jahre in einer Blaskapelle. Er ist als Schlagzeuger von zwei des Besten und bekanntesten underground Bands in Österreich, "bulbul" und " fuckhead" aber er spielt auch in den combos wie Wipeout, dem Vollmond barkestra, Böe der Ruhe, glutamat, gonzo; veröffentlichte Aufzeichnungen auf mego und dow_funk_index.


Marco Eneidi
– alto saxophone
Philipp Quehenberger – keyboard
ddkern - drums

 

 




Eintritt: 
19 € ak
15 € Mitglieder
  9 € Schüler/Studenten

Veranstalter:
kulturzentrum zoom